Mein Erfahrungsbericht,

👩🏻 Susanne Adler, 45 Jahre


Voriges Jahr im Herbst haben mein Mann und ich einen Ausflug nach Bayern gemacht, hier ist das linke Bild entstanden. Als ich es vor ein paar Wochen im Fotoarchiv gesehen habe, wollte ich  wissen, ob meine Rückansicht sich verändert hat?!

Bemerkenswert, finde ich meine Beinachsen!!!! Die sich deutlich verändert haben 😍. Das Geniale dabei, das sich ohne Reiz von außen, ohne Fremdeinwirken, im Alter von 40+ noch etwas- wo Fachleute sagen-..."da hilft nichts mehr", verändern kann.

JA, auch ich selbst nehme teilweise eine Autofahrt von 2 Stunden auf mich um mich von einer Cell-Re-Active-Training Trainerin/Trainer trainieren zu lassen. Ich mache regelmäßig mein Hometraining, trainiere meine Zellen somit 24/7 und bin begeistert was sich in den letzten Jahr, bei mir alles verändert hat😊

Ich bin sehr dankbar das Cell-Re-Active-Training, für mich entdeckt zu haben!


🧑🏻 Alois 46 Jahre

1999 wurde mir nach einer Zahnhalseiterung ein Zahn im Oberkiefer gezogen. Dieser Zahn wurde 2003 durch ein Implantat wieder eingesetzt bzw. erneuert. Da durch diese Eiterung der Kieferknochen massiv angegriffen wurde war fast keine Substanz für die Verankerung des Implantates mehr vorhanden. 2011 und 2016 wurde bei meinem Zahnarzt ein Röntgen durchgeführt, gleicher Stand wie 2003. 2020 wurde wiederum ein Röntgen durchgeführt.  Zitat Zahnarzt: Der Kieferknochen hat sich im Bereich des Implantates wieder erwarten erholt. Das heißt im Klartext. Knochenmaterial ist nachgewachsen. 2-3 mm rund um das Implantat. Zur Information: Seit Sommer 2019 klebe ich regelmäßig das Cell-Re-Active-Training.



🧑🏻 Thomas, 41 Jahre

Jahrelang quälten mich meine Hämorriden. Da Hämorriden in unserer Gesellschaft ein Tabuthema sind ging ich erst sehr spät zum Arzt. Dieser verschrieb mir diverse Salben und Zäpfchen. Diese Präparate halfen nur bedingt. Es wurde schlimmer und schlimmer. bist zu dem Zeitpunkt wo selbst die geringste Belastung des Beckenbodens-  Schließmuskel ausreichte um die bereits aus dem Körper ausgetretenen Hämorriden,  akut zum bluten zu bringen. Dadurch begann sich auch meine Lebensqualität erheblich  zu verschlechtern. Mir wurde angeraten die Knoten im Afterbereich operativ entfernen zu lassen.  Durch einen Wink des Lebens bin ich dann auf das Cell-Re-Active-Training gekommen. Nach wenigen Wochen begann sich eine erhebliche Besserung meines Problems abzuzeichnen.  Nach ca. 6 Monaten war ich beschwerte frei und meine Lebensqualität kam zurück. Dies liegt nun ca. ein halbes Jahr zurück und ich fühle mich wie ein neuer Mensch, 🙏DANKE 💖


👩🏻 Bianca D. 40 Jahre

Erfahrungsbericht mit konkreten Fragen vom CRT Trainer

CRT: Welche Auswirkungen hatten deine Beschwerden, auf deine Lebensqualität, vor dem Cell-Re-Active Tranning?

Bianca: Das ist eine schwierige Frage für mich, da ich von Geburt an ein "Schmetterlingskind" bin, kannte ich nichts anderes. Bis ich im Jänner 2020 Susanne kurz kennenlernte und sie mir einen kleinen Folder mitgab und sagte, dass könnte mir helfen und ich kann es mir gerne einmal genauer ansehen. Es vergingen 9 Monate bis ich eine Termin bei ihr machte. Mir ging es psychisch und körperlich überhaupt nicht gut.

CRT: Wie hast du das Cell-Re-Active-Trainning empfunden? Hast du wahrgenommen das dein Körper, während des Cell-Re-Active Trainings, vermehrt arbeitet? Wenn ja, wie?

Bianca: Also mein Körper hat von Angang an sofort auf das Cell-Re-Active-Training reagiert. Es ist für mich richtig anstrengend, eigentlich verschlechterte sich meine Lage-aber es fühlte sich gut an, ich weiß das klingt jetzt komisch, aber ich habe nun offene Stellen wo ich vorher nie welche hatte, ich habe Juckreiz welchen ich vorher auch nicht kannte. ABER auf der anderen Seite sehe ich Heilung!!Ich kann es gar nicht glauben. Letztes mal ist mir sogar aufgefallen, dass Zahnfleisch nachwächst ;-). ECHT WAHNSINN. Und ich muss nicht nüchtern sein, um irgendwelche Vitamine oder Nahrungsergänzungsmittel zu mir zu nehmen. So etwas stresste mich immer- das muss man vor dem Essen nehmen, dass nach dem Essen, das vor dem Schlafengehen, das gleich vor dem Klo gehen, nach dem Aufstehen....und bei diesem Training klebt man die Punkte (Redater) auf und man merkt eigentlich sofort, das sich was tut. Das hatte ich noch nie, und ich habe sehr sehr viel ausprobiert. Es ist zurzeit nicht einmal mehr massives eincremen notwendig.

CRT: Was hat sich an deiner Lebensqualität durch das Cell-Reaktiv-Active-Training verändert??

Bianca: ALLES meine liebe Susanne. Ich habe trotz schlafloser Nächte Energie, keine Ahnung wo ich die hernehme ES HEILT, es geht mir psychisch gut. DANKE DANKE DANKE

mit herzlichen Grüßen, Bianca


👩🏻 Sabine Sch. 36 Jahre

Ich hatte seit geraumer Zeit immer wieder Probleme mit einem Gleitwirbel, im Bereich der Brustwirbelsäule. Bei ungünstigen Bewegungen war dieser  auf einmal nicht mehr da wo er hingehört, dieser Wirbel machte mir mit seiner Instabilität den Alltag schwer, da es nicht vorhersehbar war wann er den wieder rausgleiten würde. Einmal war es so schlimm das mir das bloße Atmen sehr schwer fiel. Hilfesuchend wendetet ich mich an einen Physiotherapeuten bzw einen Chiropraktiker der mir den Wirbel wieder - mit speziellen Handgriffen, die sehr schmerzhaft waren - in die richtige Position drückte.

Seit dem ich mit dem CRT begonnen habe, mittlerweile sind es 6 Monate, ist und bleibt der Wirbel da, wo er hingehört. Nun brauche ich mir keine Gedanken mehr zu machen ob ich bei einer falschen Bewegung -Bewegungsunfähig werde!! Die Stabilität und Flexibilität in meiner Wirbelsäule gibt mir Halt und Sicherheit, für die ich wirklich sehr DANKBAR bin.


🧔🏻Martin A. A.  47 Jahre

Vor ca 27 Jahre hatte ich eine schweren Arbeitsunfall. Bei einem Sturz aus drei Metern Höhe verletzte ich mir die Halswirbelsäule und die rechte Schulter. Die Schulter war ausgekegelt,  Knochensplitter steckten im Schultergürtel, Gehirnerschütterung und Stauchung der HWS waren die Folge.  Damals galt die Verletzung nach knapp drei Monaten als ausgeheilt,  In den letzten 27  Jahren hatte  ich aber immer wieder Probleme mit der Schulter, nicht gravierend aber doch spürbar. Auch andere Beschwerden die ich vorher nicht kannte kamen dazu, zB Kopfweh, Wetterfühligkeit, Schwindel, Tagesmüdikeit trotz ausreichend Schlaf,  teilweise Bewegungseinschränkungen.  Nach dem Motto du bist noch jung das wird schon wieder, schenkte ich diesen Beschwerden nicht weiter Beachtung. Bis zu dem Zeitpunkt als ich mich von meiner CRT Trainerin zum ersten Mal austesten lies. Der Unfall vor all den Jahren hatte sich massiv auf meinen  ganzen Körper ausgewirkt!! Mit dem Cell- Re_ Active Training bin ich nun auf dem Weg meinen Körper wieder auf Vordermann zu bringen. Es haben sich bereits deutliche  Verbesserungen gezeigt. Bis vor eineinhalb Jahren war es mir  zB, nicht mehr  möglich, längere  Bergtouren zu unternehmen.  Heuer 2021, habe ich mehrere mehrstündige Touren unternehmen können. Und das "BESCHWERDE FREI".  Die Lebensqualität kehrt mit jeder CRT Sitzung mehr und mehr zurück. Großes DANKE!!








 






 


: